Oppaikalypse! Teil 4: Milky Oppaipan!

16. März 2013 • Miscellaneous6 Kommentare

Willkommen! Willkommen! Willkommen! (︶▽︶)

Hereinspaziert! Sehen sie heute an Tag 4 von Seviesphere x J-Junks Oppaikalypse das ultimativ pralle Milch-Busen-Dessert! Zarte Brüste und köstliche Milchfüllung!

Gestern präsentierte uns der ehrwürdige Idolmeister-san seinen unvergleichlichen Oppai-Raisu! Klickt auf das Bild, wenn ihr das Video noch nicht gesehen habt ლ(╹◡╹ლ)

Nach dem grandiosen und köstlichen Hauptgericht am gestrigen Tag, dürfen wir heute unser Gesicht in die wonnig weichen Oppai-Brötchen drücken! Schleck- und Knabberspaß auf höchstem Niveau! Leckerheit und Milchigkeit garantiert! Und los gehts! ڡ`❤)

Für die köstlich weichen Oppai brauchen wir einen guten Hefeteig! Mehl, Puderzucker, ein Ei, etwas Butter, frische Hefe und ein wenig Salz bilden hier die Basis. Dann kommt die geheime Geheimzutat hinzu, die für absolute Oppai-Power sorgt: frische schmackhafte Oppaimilch, natürlich frisch aus großen Mädchenoppai gemolken und von biologischer Herkunft! Vorzugsweise aus den eigenen bzw. den Oppai der Freundin/Frau. Oppaimilch gibt viel Kraft und Lust! (´⌒ω⌒`)┘

 

Für den Teig die Hefe mit dem Puderzucker verrühren, dabei wird die Hefe schon etwas flüssiger! Dann die körperwarme Oppaimilch dazugeben und schön verrühren. Das Mehl mit dem Salz vermengen, eine Einbuchtung in der Mitte machen und dort die Oppaimilch-Zucker-Hefe-Flüssigkeit eingießen. Die weiche Butter noch dazu und dann vermengen.

 

Wenn der Teig ein wenig vermengt ist, kann man beginnen, ihn richtig zu kneten. Das kann man in einer großen Schüssel oder auf der Arbeitsfläche mit etwas Mehl machen. Der Teig muss selbstverständlich oppaigerecht geknettet werden, damit die Oppai später im Ofen schön wachsen!

Asuka zeigt uns an ihren Oppai sehr schön, wie man diese richtig knetet! ( °﹃ °)✧

Ist der Teig nun schön glatt und gleichmäßig, lassen wir ihn gehen. Schon hier zeigt sich die Oppaipower! Der Teig sollte nach dem Gehen an einem warmen Ort etwa doppelt so viel Platz in der Schüssel einnehmen. Dann ist er bereit zu seiner Endgültigen Form, den wohlgeformten und großen Oppai zu werden.

 

Auch beim oppaiformen gilt natürlich: richtig kneten! Man sollte die Luftblaße im Teig schön verkneten, damit die Oppai später keine Beulen bekommen, dann die beliebige Form zurechtmachen und natürlich immer ein Pärchen zusammen auf das Backpapier setzen. Zwischen den Oppaipaaren sollte genügend Platz sein, damit sie ihre volle Größe im wollig warmen Ofen entfalten können. Den Oppai darf natürlich etwas ganz wichtiges nicht fehlen: Nippelchen! Dazu ein wenig vom Hefeteig formen, je nach Vorliebe kann man die Nippelchen und die dazugehörigen Höfe größer oder kleiner machen, auf jeden Fall solltet die Nippel sehr dünn gedrückt werden, da auch der Teig hier aufgeht. Dann das Ei trennen und das Eigelb in einem kleinen Gefäß verrühren. Die Nippelchen von allen Seiten gleichmäßig bestreichen. Das sorgt zum einen dafür, dass ihr die Nippelchen gut ankleben könnt, zum anderen dafür, dass sie beim Backen etwas dunkler werden und sich so gut abheben. Dann kommen die kostbaren Stücke in den vorgeheizten Ofen.

  

Währen die Oppai im Ofen wachsen, kümmern wir uns um die milchige Füllung! Als Zutaten brachen wir hier Puderzucker, etwas Honig, Zitronensaft, Mascapone, Stärke für Sahne und Vanille. Auch bei der Creme gilt: Umso mehr Oppai, umso besser! Deshalb brauchen wir zusätzlich noch Oppaisahne und Oppaimilch, selbstverständlich wieder frisch gezapft und diesmal gekühlt! (>ᴗ<)ゝ✧

Aus Mascapone, Zucker, Honig, Vanille, Zitronensaft und Oppaimilch schonmal eine Creme rühren. Die Oppaisahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und vorsichtig unter die Creme heben (nicht rühren). Das Ganze dann in einen Spritzbeutel geben, der mit einer röhrchenförmigen Tülle zum Füllen von Gebäck versehen ist und im Kühlschrank lagern, bis die Oppai bereit sind.

 

 

Sind die Oppai im Offen schön groß golden geworden, dürfen sie natürlich raus und sollten auf einem Kuchengitter komplett auskühlen. Ist dies geschenen, kann man die Oppai prall mit Milchcreme füllen. Dazu die Oppai vorsichtig umdrehen. Mit dem Spritzbeutel an der Unterseite einstechen und rein mit der Milch soviel man will! Und das war auch schon der letzte Schritt, fertig ist das Oppaipan!

Und nun geht es zur Oppai-Präsentation! Die süßen vollbusigen Mädchen von Senran Kagura sind schon fleißig dabei, ihre Oppai zu zeigen!

Und tada! Hier ist das ultimative Milky Oppaipan! Große weiche Brötchen, mit leckeren Nippelchen und köstlicher Milchfüllung! Wer kann da widerstehen? Die Oppai sollten für den optimalen Spaß mindestens einen Kuchenteller ausfüllen. (´ω`)♡

Und für Milchfans natürlich ganz wichtig: Die Milchfüllung! Oppaipan, bei denen die Milchfüllung aus den Nippelchen läuft schmecken übrigens nochmal doppelt so gut, weil man viel zum schlecken hat! Hier rechts seht ihr auch noch das Innenleben des Oppaipan mit der großzügigen Milchfüllung.

 

Auch die lieben Mädchen von Senran Kagura mögen große weiche Oppai mit Milch. Das zeigen sie gerne, wenn sie zu zweit miteinander „spielen“. Yagyu und Katsuragi haben den Dreh beim Oppaikneten perfekt raus! Und Spaß macht es ihnen auch ganz eindeutig… ( ♡﹃♡ )

 

Auch wenn das Dessert der letzte Gang eines Menüs ist, ist die Oppaikalypse noch nicht vorbei!

Die Flatchest sind noch nicht besiegt, die Oppai in der ganzen Welt müssen noch weiter wachsen! ( ~▽~)

6 Kommentare

  1. avatar

    Waaah Gott wie genial xD
    Du übertrumpst dich immer wieder aufs neue. So genial geschrieben, großes Lob!
    Was ich erstaunlich finde: Beim anschneiden sieht mam sogar wie Milch hoch zum Nippel läuft o.o

    Aber mal im ernst: Du hast doch schon ne ziemlich krasse Neigung in diese Milch/Lactation Lager oder? (Und natürliche große (huge?) Brüste)
    Find ich gut^^ Vor allem wie du damit umgehst! Macht dich zu einer ausergewöhnlichen Person (Sofern ich denn recht habe^^)

    AntwortenAntworten
    • avatar

      Tja, hihi, das war auch so gedacht mit der Milch zum Nippel! (๑¯ᴗ¯๑)
      Zu großen weichen Oppai, gehört Milch einfach dazu! Quasi das i-Tüpfelchen! (≖ ‿ ≖)✧ Vielen Dank!

      AntwortenAntworten
  2. avatar
    Mellando 16.03.2013 18:53

    ich werde wohl nächste woche was backen müssen^^

    AntwortenAntworten
  3. avatar

    Flatchest besiegen?
    Wieso? ^^

    AntwortenAntworten
  4. avatar

    Hast du vielleicht auch Mengenangaben für mcih ? :D Würde das gerne mal machen xD

    AntwortenAntworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>