Itadakimasu! Crepe nach japanischer Art! ^.^

10. August 2011 • Miscellaneous, , ,

Nachdem die Onigiris eigentlich doch recht gut ankamen, dachte ich mir, ich teile öfter meine Leckereien mit euch ^^

Diesmal gibt es Crepé!

Diese kommen ursprünglich aus Frankreich, genauer aus Bretagne. Sie sind im Vergleich zu den gewöhnlichen Pfannkuchen nur hauchdünn. Meist werden sie mit Puderzucker, Konfitüre oder Nuss-Nougat-Creme bestrichen und dann zusammengeklappt.

In Japan mag man es in Sachen Crepe deutlich üppiger.

Wie es in Japan üblich ist, kann man die Speisen in großen Schaufenstern als Wachs- oder Plastik-Version begutachten und sich seine liebste Version bestellen.

japanischer Crepe japanischer Crepe

Der dünne Crepe wird doch meist mit Sahne, frischen Früchten (wie Erdbeeren), Eiscreme und verschiedenen Soßen und Streuseln garniert. Es gibt natürlich auch typisch japanische Geschmacksrichtungen mit Matcha-Eiscreme (Grüner Tee) oder ausgefallene Ideen, wie zum Beispiel mit ganzen Kuchenstücken im Inneren. Das Ganze wird dann zu einer Tüte gerollt, ähnlich einer Eiswaffel.

Crepe ist dort sehr beliebt und wird vor allem von jungen Leuten beim Shoppen durch Harajuku gegessen.

japanischer Crepe japanischer Crepe japanischer Crepe

Es ist das erste Mal, dass ich selbst Crepe mache ^^“ Aber ich wollte es unbedingt mal testen!

Natürlich hab ich kein große Crêpière, also diese Gusseisenplatte, worauf die Crepe gebacken werden. Stattdessen nehme ich einfach eine große beschichtete Pfanne. Im Nachhinein würde ich sagen, umso größer die Pfanne, umso besser. Ist schon etwas schwer zu rollen, wenn der Crepe klein ist.

Für den Teig braucht man ein Ei, 250ml Milch, 30g Zucker, 100g Mehl, 10g Butter (ungesalzen) und eine Prise Salz.

Alles andere ist eurer Phantasie überlassen. Ich habe neben Vanille-Eiscreme, Erdbeer-Soße, Schoko-Soße und Sahne vor allem jede Menge Obst verwendet. Solltet ihr die Crepe nicht sofort verzehren, würde ich euch empfehlen die Sahne selbst zu schlagen. Mit etwas Vanillezucker oder -aroma, Traubenzucker und Stärke (alternativ natürlich auch ein „Fertigprodukt“ wie Sahnesteif) geschlagen, bleibt diese Sahne länger in ihrer Form. Dazu braucht man jedoch einen Spritzbeutel. Wer sich selbst Sahne schlägt kann diese auch mit Frischkäse, Quark oder Joguhrt verfeinern.

japanischer Crepe

Aber nun zum Teig. Das Ei und die Milch miteinander verrühren. Das Mehl, den Zucker und das Salz zusammen in eine Schüssel sieben.

Lustigerweise hab ich gar keine Küchenwaage und mein Meßbecher ist leider im becher-Jenseits. Deshalb hab ich einfach mal geschätzt. Aber da ich eigentlich ganz gerne nach Gefühl koche und backe, hab ich das schön öfter gemacht xD

Die Ei-Milch nun langsam in die Mehl-Mischung gießen und gut verrühren. Es sollen keine Klümpchen zu sehen sein. Zur Sicherheit kann man den Teig durch ein feines Sieb gießen, sodass selbst kleine Mehlklümpchen ausgesiebt werden. Der Teig soll nun (mit Folie abgedeckt) für 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zeit 10g Butter im Wasserbad (oder in der Mikrowelle) zerlassen, gut abkühlen lassen (aber nicht wieder fest werden lassen) und nach den 30 Minuten in den Teig einrühren. Der Teig ist dann soweit fertig!

japanischer Crepe japanischer Crepe

japanischer Crepe japanischer Crepe japanischer Crepe

Der fertige Teig kann nun zu den Crepe ausgebacken werden.

Dazu den Herd auf mittlere Hitze erwärmen (Bei mir 1,5 von 3 Stufen) und eine Kelle mit Teig (ohne zusätzliches Öl oder Fett) in die beschichtete Pfanne geben. Die Pfanne dann hin und her wiegen bis sich der Teig am ganzen Boden verteilt hat. Man sollte darauf achten, dass man gerade genug Teig nimmt, das es zum Bedecken des Bodens reicht, der Crepe aber nicht zu dick wird. Beim ersten Versuch vllt lieber etwas zu wenig nehmen und „nachfüllen“, wenn es nicht reicht. Beim zweiten mal kann man dann besser abschätzen, wie viel Teig man benötigt.

Wenn man sieht, dass der Crepe bereits nach oben durchbackt, kann man ihn wenden. Der Teig ist eigentlich sehr gut zu wenden, klebt nicht und geht nicht so leicht kaputt. Sollte es trotzdem passieren, dass der Teig einreißt, kann man das mit ein paar tropfen Teig flicken. Ist nachher kaum sichtbar und funktioniert super. Lieber einen Crepe mit einer Narbe als einen ganz kaputten Crepe ; )

Der Teig hat bei mir für sechs Crepe gereicht. Das reicht mit Belag locker für 2 Personen. Ansonsten einfach doppelte Menge benutzen.

Insgesamt ist der Teig und auch das Backen der Crepe sehr einfach und dauert nicht sehr lange.

japanischer Crepe japanischer Crepe

Die Crepe sollen nun gut auskühlen, da die Sahne und das Eis sonst so schnell schmelzen. In der Zeit kann man dann die Früchte und die sonstige Füllung vorbereiten.

Ich hab mir Nektarinen, Kiwis, Bananen, Äpfel und Erdbeeren zurecht geschnitten. Mandarinen hab ich eine dieser kleinen Dosen genommen, da ich die Haut von Mandarinen nicht mag und es mir zu aufwendig ist die selbst abzuziehen >_> (verrückt… ich weiß). Letztendlich hab ich eigentlich etwas zu viel Obst gehabt ^^“ Aber lässt sich ja auch so einfach naschen :3

Nun geht es ans belegen und verzieren!

japanischer Crepe japanischer Crepe

Versuch Nummer eins! Crepe mit Banane, Sahne, Vanille-Eis und Schokosoße! Wie bereits am Anfang gesagt, waren die Crep etwas klein : ( Ließen sich nicht sooo gut rollen, das nächste mal werde ich mir etwas einfallen lassen. Der Crepe war aber natürlich trotzdem super lecker!

japanischer Crepe japanischer Crepe japanischer Crepe

japanischer Crepe japanischer Crepe

Nummer zwei! Mit Apfel, Mandarinen, Sahne und Soße! Wirklich sehr lecker. Hätte ich der Kombination mit Apfel nun nicht zugetraut. Wobei mir das mit den Mandarinen nicht so sehr zugesagt hat ^^“ Aber der Apfel war super süß mit seinem Blättchen, oder? :3

japanischer Crepe japanischer Crepe

Ich mag Nektarinen total gerne *_* Deshalb gab es die Nummer drei mit Nektarinen, Sahne und Erdbeersoße!

Super lecker! Eine tolle Kombination!

japanischer Crepe japanischer Crepe japanischer Crepe

Nun der Kiwi-Crepe! Leider ging es mit den großen Scheiben nicht mehr so gut zu rollen ^^“

Die Mischung hat jedoch super geschmeckt, die süße Sahne und die leicht säuerliche Kiwi gaben eine tolle Kombi ab!

japanischer Crepe japanischer Crepe japanischer Crepe

Und nun zu meinen absoluten Favoriten! Erdbeere! Ich mag Erdbeeren total gerne! Könnt ich jeden Tag essen : D

Hier hab ich ein paar Erdbeeren mit Sahne, Vanilleeis und Erdbeersoße auf den Crepe gelegt. Ist wirklich eine perfekte Kombi, wie man sie auch oft von Eisbechern kennt.

japanischer Crepe japanischer Crepe japanischer Crepe

japanischer Crepe japanischer Crepe japanischer Crepe

Als zweite Variation mit Schokosoße statt Erdbeer-, war auch super lecker! ^.^

japanischer Crepe japanischer Crepe japanischer Crepe

Auch wenn die Crepe etwas zu klein zum richtigen rollen waren, bin ich doch sehr begeistert. Mal überlegen, wie ich das das nächste mal besser machen kann : )

Ich hoffe, euch gefallen meine Crepe-Versuche : D

Habt ihr schon mal Crepe gegessen? Auf japanische Art?

Und habt ihr schon mal selbst Crepe gemacht? habt ihr vielleicht sogar ein paar Tipps?

Freue mich auf eure Kommentare!

17 Kommentare

  1. avatar

    Ich geb zu ich habe es schnell überflogen weil ich sonst an Hunger sterben würde ._. aber verdammt sieht das alles lecker aus. Werds mir nachher nochmal in ruhe durchlesen. Da haste dir ja was feines ausgedacht. =)

    AntwortenAntworten
  2. avatar

    arw… das sieht lecker aus *_* … darf ich dich ma besuchen? ;D.. will au welche^^

    crepe hatte ich zwar schon, aber nich auf die art… aber werd irgendwann probiern selber zu machen *.*

    Lg Abby

    AntwortenAntworten
  3. avatar

    Wow das sieht unheimlich lecker aus. Allerdings ist mir das etwas zuviel Aufwand aber ich werde das sicher später einmal probieren aber im Moment habe ich keine Zeit und auch keine Lust. Aber ich würde gerne auch welche womit ich mir der Frage von mondhexe anschließe. Nunja nicht wirklich.
    Aber sehr schön genau beschrieben zun nachmachen.

    AntwortenAntworten
  4. avatar

    Ha! Die Idee kommt aber nicht zufällig, weil du bei mir ein Foto davon gesehen hast oder?
    Gibts wirklich überall. Hab eins in Harajuku gegessen. War sehr lecker. Deine sehen auch nicht schlecht aus. Eigentlich ne gute Idee, die selber zu machen. Vor allem, weil man dann alle Geschmackssorten mal probieren kann ohne all sein Geld zu verprassen.
    Werde ich vielleicht demnächst mal nachmachen. Und dann greife ich auf deine Anleitung zurück ;)

    AntwortenAntworten
  5. avatar

    Lecker… ich habe Hunger :)
    Ich hätte gern die Erdbeere-Crepes :D

    AntwortenAntworten
  6. avatar

    Das hab ich doch letztens im TV gesehen…glaub ich. O_o

    Sieht aufjedenfall super lecker aus! :)
    Hab bisher noch keine Crepes gegessen, muss ich irgendwann mal nachholen.

    AntwortenAntworten
  7. avatar

    @Bakayaro: Böse böse! ^.^
    Aber okay, wenn du hungrig warst, ist das schon okay : p

    @Mondhexe_: Freut mich : D
    Ich denke ein Besuch bei mir wäre wohl kostenintensiver, als irgendwo Crepe essen zu gehen : p
    Ist auf jeden Fall eine super leckere Sache und wirklich einfach!

    @Unknown: So viel Aufwand ist es gar nicht ^^
    Man muss ja nicht 5 Obstsorten nehmen, man kann zb. auch einfach nur Erdbeeren und Sahne nehmen : )
    Und der Teig ist echt super einfach.
    Vielleicht findest du ja mal die Zeit ^^
    Ist sicher auch ein leckeres Essen für einen gemütlichen Tag zum entspannen.

    @DaRuX: Ne, hatte schon vor längerem ein Video auf YT gesehen und war absolut fasziniert, wie die belegt und gerollt werden. Und nun hatte ich zufällig noch sehr viele leckere Erdbeeren bekommen und wollte das noch machen, bevor es keine leckeren Erdbeeren mehr gibt xD
    Würde auch sehr gerne mal so einen original japanischen Crepe essen : (

    @Hotaru: Oh, ein neuer Name *_*
    Vielen dank! Die mit den Erdbeeren waren auch meine Favoriten! : D

    @fr0schi: Echt? Wo denn? Würde mir dann vllt auch mal ansehen^^
    Vielen Dank! Musst du mal testen ; )

    AntwortenAntworten
  8. avatar

    @Sevie: Wenn ich das noch genau wüsste… ._.‘ Ich meine auf Kabel 1 kam bei Abenteuer Leben (oder so) ein kleiner Beitrag dazu. Der TV läuft bei mir meistens nur nebenher, wenn ich am Laptop bin…so wirklich hingucken tu ich nicht. :S

    AntwortenAntworten
  9. avatar

    om-nom-nom-nom-nom (♥Q♥)

    AntwortenAntworten
  10. avatar

    Ich hab’s dir ja vorhin schon gesagt, aber wenn ich das sehe, will ich auch so’n Ding! Kann man dich für so was buchen? :P

    Jedenfalls schöner Beitrag. Man merkt, dass du Spaß am kochen und drüber bloggen hast.

    AntwortenAntworten
  11. avatar

    Mhhhhhhhhhhh, lecker lecker, aber ich gebe zu: Ich liebe PFANNKUCHEN ^_^ Crepes sind da irgendwie nicht ganz dasselbe, aber alleine die Fotos sind klasse, wie lange hast du da für den ganzen Beitrag gebraucht? Ich könnte das net Fotografieren, das wäre alles immer ratzfatz in meinem Mund :(

    AntwortenAntworten
  12. avatar

    @fr0schi: Trotzdem danke, werd mal sehen :3
    Vielleicht find ich ja was : D

    @blorg: Sieht so aus, als würden sie dir zusagen : D Freut mich!

    @Sephix: Ich glaube weniger, dass du mich buchen wollen würdest um Crepe zu machen ^^
    Das kannst selbst du hin bekommen! xD
    Mutantengruß! o.o//

    @Kame: Ich mag Pfannkuchen auch, aber Crepe sind wirklich anderes^^
    Für die Crepe inklusive Fotos hab ich… hm, vllt 1 1/2 Std gebraucht (30 Minuten davon war der Teig im Kühlschrank).
    Für den Beitrag wohl mindestens genauso lange, eher etwas länger.
    Freut mich, dass es dir zusagt :3

    AntwortenAntworten
  13. avatar

    Sehen echt gut aus deine „geilen“ Crepes ;D

    Ich glaub ich werd morgen auch mal welche machen, hab nämlich heute mal mit Kochen angefangen^^ Ein schönes Kartoffel-Gratin :3 Hat sogar geschmeckt, was ich von mir nicht so erwartet hätte, nachdem mir schonmal Bratkartoffeln misslungen sind ^^“
    Das letzte Mal hab ich Crepes in der OS im Französischunterricht gemacht, allerdings Gruppenarbeitsmäßig. Mal gucken wies wird. Da bleibt nurnoch die Frage was ich reintuen soll, das wird schwer :/

    Hast du übrigens das Video darüber von Kabel 1 gefunden? Ich würds mir dann auch mal angucken wollen :D

    P.S.: Wie kriegt man einen Messbecher kaputt? :P

    AntwortenAntworten
  14. avatar

    @Rah: Bin ich mal gespannt, wie sie bei dir werden ^^
    Und Obst ist immer gut zum füllen ; )
    Das Video hab ich bisher leider noch nicht gefunden.
    Der Messbecher ist runter gefallen und hatte dann einen großen Riss, durch den alles raus lief ^^“

    AntwortenAntworten
  15. avatar

    >Der Messbecher ist runter gefallen und hatte dann einen großen Riss, durch den alles raus lief

    durchsichtiges härteres Plastik ist nicht so gut. Probiers mit einem etwas weicherem Plastik wenn nötig milchiges Plastik und der MB wird dir nie weieder kaputtgehen und das sag ich aus Erfahrung.(DDR-MessbecherO.O)

    >Habt ihr schon mal Crepe gegessen?
    ja des öfteren schon. Ist nämlich meine Lieblingssüßspeise.
    >Auf japanische Art?
    nein mir hat bisher die „europäische“ Art gereicht, aber dein Blog hat sie mir (die japanischen) richtig schmackhaft gemacht *Rezept aufschreib*
    >Und habt ihr schon mal selbst Crepe gemacht?
    *von Rezept zum Schleppi hin und her kuckend**ohne Worte*
    >habt ihr vielleicht sogar ein paar Tipps?
    nein. Höchstens nicht bei allem Sahne dazuzumachen;D

    AntwortenAntworten
  16. avatar

    @Grimms: Ich hab jetzt einen großen Meßbecher mit milchigem Plastik : D
    Danke für den Tipp^^“ War nicht der erste,d er mir kaputt ging xD
    An sich ist Eis, Sahneund Früchte ja auch westlich, aber bei uns füllt man keine Crepe damit ^^ „Richtig“ japanisch kann man das auch noch mit Matcha-Eis oder Anko-Creme verfeinern : )

    AntwortenAntworten
  17. avatar

    Ich hab es am Wochenede ausprobiert und es hat funktioniert o.o nyaa~ hab es mit meinem Freund zusammen gemacht und es hat uns so gut geschmeckt, dass ich es am gleichen Tag noch für meine Eltern zubereitet habe.. mein Vater war begeistert, er hat echt total davon geschwärmt und so xD also war es ein totaler Succes *-* nyaa~ ergo: dein Rezept war supie erklärt, wenn selbst ich es so gut hinkriegen konnte hihi nyaa~ ich werd ma deine anderen Rezepte auch aussprobieren x3

    ich liebe aber diesen Crépe Post so.. ich muss es immer wieder anschauen.. es ist sooo toll xD *voll süchtig danach bin* nyaa~

    AntwortenAntworten

Kommentare sind geschlossen.