Erregende Kleidung :3

09. Juli 2011 • Miscellaneous, , , , , , ,

Not safe for work! ; p

Der sexuelle Reiz an Kleidung bezieht sich im Normalfall auf sogenannte Reizwäsche. Mit dem Ursprung in Frankreich entwickelte sich diese Art der Unterwäsche immer weiter und wird je nach aktueller Mode und persönlicher Moralvorstellung als erotisch oder gar anstößig empfunden.

Reizwäsche im eigentlichen Sinne gibt es in vielen Variationen. Formen, Farben und Materialien spielen hierbei eine wichtige Rolle. In Form von BHs, Höschen, Korsagen, Strümpfen oder Bodys sind sie am geläufigsten, als besondere verrucht gelten die Farben rot und schwarz. Verschiedene Materialien, wie Seide, Spitze, Lack oder Samt sorgen für einen extravaganteren Look und bieten zudem noch eine besondere Eigenschaften beim Anfassen. Es gibt unzählige Modelle, simple bis sehr extravagant, fast vollständig bedeckende und fast vollständig entblößende.
Jeder hat da seinen eigenen Geschmack, sowohl Frau, als auch Mann. Manche mögen es so, andere so.
Außerdem hat Reizwäsche längst ihren Eingang in den Alltag gefunden, wird von vielen Frauen beinahe unsichtbar unter der gewöhnlichen Kleidung getragen, ist für zahlreiche Einzelpersonen und Paare ein wichtiger Bestandteil des Sexlebens, wird zuhauf in den Medien genutzt. Ob nun in einer Werbung für ein Parfum, in einem Musikvideo eines Rappers oder gar in pornografischen Filmen.

Doch gerade auch in dem für uns interessanten Bereich von Anime begegnet man nicht selten der reizenden Wäsche. Vor allem bei sehr sexuell betonte Figuren, Dojins, Hentais und Zeichnungen wird Reizwäsche als zusätzlicher Faktor für die Erregung genutzt. Denn das ist natürlich der primäre Sinn von solcher „Kleidung“: Die sexuelle Erregung des Partners, sich selbst oder sonstiger Zuschauer. Und den selben Sinn hat die Wäsche auch in Hentais etc.
Ebenso vielfältig wie im realen Leben wird Reizwäsche hier dargestellt. Teilweise sogar vielfältiger, da bei Zeichnungen einfach gewisse physikalische Bedingungen vernachlässigt werden können.
Doch findet die Betonung des Körpers durch Reizwäsche auch im Anime-Bereich Anklang? Natürlich ist dies immer stark vom jeweiligen Charakter und dessen Aussehen, Verhalten und Auftreten abhängig. Gestik, Mimik und Körpersprache tragen deutlich zum Eindruck bei, doch versuchen wir doch einmal, relativ objektiv zu betrachten,welche Wirkung Reizwäsche mit sich bringt.
Ich persönlich bin von vielen Formen der Reizwäsche durchaus angetan. Als besondere Betonung von Körperrundungen, besondere Stellen bedeckt gehalten, erwecken sie bei mir den „Geschenk“-Effekt. Man möchte sich das Geschenk genau ansehen, sich vorstellen, was darin versteckt ist und dann natürlich auch auspacken : )
Entgegen des allgemeinen Trends mag ich eher helle Farben, wie hellblau, weiß oder flieder. Dunkle Farben und schwarz hingegen nur bei besonderen Formen. Modelle gibt es sehr viele, die mir gefallen. Mir gefallen schlichte sehr gut, aber auch extravagantere Variationen wie Ouvert, Bustiers, Babydolls etc. Am besten noch mit ein wenig Spitze, Rüsche und Puscheln : D

Doch ist nur Kleidung sexy, die extra dafür konzipiert wurde? Gerade in Anime und Hentai (aber natürlich auch in der Erotikbranche und der Pornografie) wird Alltagskleidung und Berufskleidung mit einem sexuellen Bezug in den Vordergrund gerückt.

Besonderes Augenmerk liegt hier oft im Bereich Schule. Angefangen bei der klassischen Schuluniform im japanischen Bildungssystem: Knie lange oder kurze Röcke, in Falten oder Wellen, einfarbig oder mit Karomuster sind hier natürlich ein Hinkucker. Ebenso wie Hemdchen im Seemannslook, weiße Blusen mit Schleife oder Krawatte und Blazer. Am besten kombiniert mit Strumpfhosen oder Strümpfen in den verschiedensten Variationen.
Was ist daran reizend?
Mit Schuluniformen und Schule verbindet man junge Mädchen, die gerade pubertieren, deren Brüste erst richtig beginnen zu wachsen, etc. Eine Zeit, in der man seine Sexualität entdeckt. Für Schülerinnen schwärmen, vielleicht seine erste große Liebe erleben. Sicher bieten diese Vorstellungen für viele ein Fundament für diese Neigung zu Schuluniformen. Allgemein sind die Uniformen ja auch oft sehr schick gestaltet, junge Mädchen suchen sich schließlich ihre Schulen teilweise nach den Uniformen aus. Und im Anime sind Schuluniformen sogar meist noch deutlich freizügiger. Ein Blick unter den Rock ist da keine Seltenheit, ebenso wie sexuelle Handlungen innerhalb der Schule, die sicher nochmal ihren eigenen Reiz haben. Sie strahlen etwas verbotenes aus, etwas besonders Verruchtes.

Doch mit der Schuluniform ist es hier noch nicht vorbei. Schülerinnen bieten natürlich noch viel mehr Potenzial! So gibt es zum Beispiel noch die typischen Sport-Outfits, die mit ihren meist knappen Höschen viel Haut zeigen. Für junge Männer sicher sehr reizend anzusehen, wenn Mädchen sich bewegen, mit hüpfenden Brüsten und nackten Beinen.

Noch mehr Haut gibt es beim typischen dunkelblauen Schul-Badeanzug zu sehen. Und was da bedeckt ist, kann man durch den engen, nassen Stoff erahnen. Wer würde da nicht schwach werden : D
Doch gerade beim Badeanzug frage ich mich, was dort der besondere Reiz ist, wo doch Bikinis und andere Strandmoden deutlich freizügiger und individueller ist. Natürlich hat der dunkelblaue Bade-Anzug etwas besonderes. Ich weiß jedoch selbst nicht was es ist, aber heiß finde ich ihn auch xD

Aber wo wir gerade den Bikini angesprochen habe, möchte ich dazu natürlich auch etwas sagen. Man kennt ja inzwischen das berühmte Strandausflug-Klischee. In zahlreichen Anime unternimmt eine Gruppe, meist bestehend aus einer Mehrzahl an Mädchen, einen kurzen Ausflug zum Strand, wo sich alle Beteiligten in Strandmode präsentieren, sich sonnen, schwimmen und spielen. Wo man im RL im Schwimmbad oder am Strand meist Standardmodelle begutachten darf, sind in Anime meist die verrücktesten, buntesten und ausgefallensten Bikinis und Badeanzüge anzutreffen. Der primäre Reiz an solchen Bikini-Outfits ist wohl, dass es meist eine sehr ungezwungene Situation ist, herum tollen im kühlen Nass oder das entspannte Genießen der Sonne, bei der die Mädchen aber so gut wie nackt sind. Ähnlich wie bei Reizwäsche kommt bei mir wieder der „Geschenk“-Effekt ans Tageslicht xD

Ähnlich klischeehaft sind natürlich die Schulfeste, bei denen es mindestens ein Maid-Café anzutreffen gibt. Aber auch der Trend der richtigen Maid-Cafés tritt immer öfter in den Vordergrund. Oder aber gleich die eigene persönliche Maid, die ihren Meister zu hause pflegt und verwöhnt.
Das Maid-Outfit hat meist einen besonders erotischen Effekt. Die Kostüme sind aufwendig und detailliert, mit vielen Rüschen, einem Häubchen und natürlich einer Schürze, klassisch in schwarz weiß, aber auch in anderen Farben anzutreffen. Das Maid-Kostüm bietet neben seinem tatsächlichen Aussehen und der möglichen Betonung von weiblichen Aspekten natürlich noch ein weiteres sexuelles Motiv. Dieses liegt immer bei dem jeweiligen Mädchen, das die Uniform trägt. In erster Line werden uns wohl unterwürfige, devote Personen einfallen, die einem die Wünsche von den Lippen ablesen. Aber auch sehr schüchterne und niedliche Charaktere kommen in einem Maid-Kostüm gut an: Mit gerötetem Gesicht, zitternder Stimme oder stotternd nach den Wünschen fragend. Diese beiden Varianten gefallen mir persönlich am besten, da ich allgemein eh sehr auf niedliche Charaktere stehe.
Nicht zu vergessen die Tsundere-Charaktere, die sich im Maid-Kostüm eher unwohl zu fühlen scheinen und nur widerwillig den Wünschen nachkommen oder gar aggressiv und handgreiflich werden.

Handgreiflich geht es auch weiter: Sehr häufig kommen nämlich auch diverse Kampf-Outfits in Animes vor, die Herzen höher schlagen lässt. Aber auch da gibt es natürlich die unterschiedlichsten Versionen.
Besonders beliebt und bekannt dürften hier die Magical Girl-Outfits sein. Aktuell ist ja Madoka sehr angesagt, Nanoha kennen natürlich auch die meisten, ebenso wie den Klassiker Sailor Moon. Alle mussten schon für zahlreiche Dojins oder freizügige Zeichnungen herhalten. Ebenso kommen Magical Gil bzw. Henshin Heros oft in Hentai-Games vor.
Wo liegt hier der besondere Reiz? Die Charaktere sind meist jung, niedliche, teilweise auch naiv, mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Die Kostüme sind ausgefallen und aufwendig. Ein Magical-Girl ist einfach etwas besonderes, was durch besondere Kräfte und einer „Verwandlung“ noch unterstrichen wird. Der besondere Charme eines Magical-Girl-Outfits liegt auch wohl darin, etwas Verbotenes und Anstößiges mit einer niedlichen Streiterin für die Gerechtigkeit zu tun oder sie es tun zu lassen.

 

Neben den Magical-Girls gibt es Kampfoutfits natürlich auch im klassischen Sinn, ala Beat’em up oder in Kombination mit Mecha und Sci-Fi als Suit: Hauteng anliegend, meist den ganzen Körper bedeckend und in spaciger Optik. Ellis hatte ich ja erst kürzlich als Figur vorgestellt. Sie wäre da ein gutes Beispiel. Aber auch Klan Klang aus Macross F, diverse Charaktere aus dem NGE-Universum, Kallen aus Code Geass,etc. Besonders in Kombination mit einer tollen Figur und schönen Kurven kommen solche Anzüge gut zur Geltung. Ich bin ein wahrer Fan von Mecha-Serien und natürlich auch von solchen Anzügen. Obwohl man kaum nackte Haut sehen kann, wirken die Anzüge sehr aufreizend, weil sie den Körper einfach sehr schön betonen. :3
Der Übergang zwischen solchen Kampf-Suits und Pilot-Suits ist fließend, bei Piloten auch oft uniform-ähnlich.
Vergleichbar mit Piloten, gelten vor allem Stewardessen in ihrem Kostüm als erotisch. Vielleicht spielt da auch noch etwas das Flugzeug als Schauplatz allgemein eine Rolle, sowie die umsorgende Funktion einer solchen Dame in Uniform.
Und da wären wir beim nächsten Punkt. Denn gerade Uniformen gelten als besonders sexy. Auch die oben genannten Schuluniform gehört eigentlich dazu, doch nun möchte ich eher auf beruflich bedingte Uniformen eingehen.
In Anime-Serien kommen oft diverse Militärische Einheiten vor, die meist sehr schicke Uniformen tragen. Mit einer gut aussehenden Frau in der Uniform, bietet das natürlich viel Platz für Fantasien. Der Reiz an Uniformen ist wohl komparabel zum RL.
Frauen verkleiden sich an Fasching als Polizisten oder schmelzen beim Anblick von Männern in Uniform dahin.
Und warum? Uniformen strahlen Macht aus! Sie wirken streng, tough und diszipliniert. Es ist wohl so, dass das Image von Macht unwiderstehlich ist, schließlich ist die Uniform ein Stück Stoff gewordene Durchschlagskraft. Und dabei schwingt ein ganzer Haufen Sexappeal mit. Besonders wenn man dominante Frauen mag, dürfte eine Uniform sehr schön anzusehen sein.

Aber Uniformen gibt es natürlich nicht nur beim Militär, sondern auch bei anderen Berufen, wie die oben genannte Stewardess.
So werden beispielsweise Polizistinnen häufig sehr sexy dargestellt. Wohl auch hier der Reiz des Verbotenen. Etwas verruchtes und versautes mit einer Ordnungshüterin tun, ui ui ui ^.^
Da möchte man sich doch gleich mal verhaften lassen! Her mit den Handschellen! : D
Oder ein Ticket von einer heißen Politesse bekommen! : D
Feuerwehrleute sind wohl eher selten im Fokus, dafür aber andere Rettungskräfte, vor allem im Bereich Sanitäter, Ärzte und selbstverständlich die Krankenschwestern.
Ähnlich wie bei Maids sind Krankenschwestern wohl wegen ihrer umsorgenden Art beliebt, ebenso wie die ziemlich heiße Vorstellung von sexuellen Handlungen als ganz besondere Art der „Medizin„. In unzähligen Manga, Doujins oder Hentais wirkt die Schulärztin in ihrem engen Outfit, inklusive Kittel und Termometer sehr aufreizend, ebenso wie das typische Krankenschwestern-Outfit mit übergroßer Spritze. Wer würde sich nicht gerne von einer solchen heißen Dame pflegen lassen? :3
Ich persönlich bin sehr angetan von Krankenschwestern, die Uniformen inklusive Häubchen sind einfach zu niedlich und ihre „natürlichenBehandlungsmethoden zeigen doch mindestens einen positiven Placeboeffekt ; )

Und wo wir schon einmal bei der Schulärztin waren, nehmen wir auch gleich mal die Lehrerinnen in den Fokus! Meist sehr weibliche Frauen, ab besten mit viel zu enger Bluse, einem kurzen Rock und Brille. Eigentlich streng, bietet sie eine besondere Art der Nachhilfe!
Ein typisches Setting in einem Hentai! Ähnlich wie beim Fokus auf Schülerinnen dürfte das Ganze auf junge pubertierende Männer wirken, die sich nicht nur in ihre Mitschülerinnen verkucken, sondern eben ein Auge auf die Lehrerin werfen. Viele Männer haben eine Neigung zu älteren Frauen, weil sie reifer, erfahrender und erwachsender sind. Eine Lehrerin im typischen Outfit treibt das mit ihrer doppelten Lehrfunktion natürlich auf die Spitze.

Und über die Lehrerin und alle genannten hinaus, gibt es natürlich noch zahreiche andere Kleidung, die in Hentais als sehr aufreizend dargestellt werden. Kimonos, allgemein klassische Gewänder ala Priesterin,  Prinzessinnen-Look, Brautkleider und viele viele mehr!

Viele dieser Kleiderkombinationen und Outfits sind natürlich extrem klischee-behaftet, doch an dem ganzen Wirbel muss ja etwas dran sein! Zumal ich bei mir selbst feststelle, dass ich sehr viele dieser Outfits bei Anime/Hentai/Bilder als sehr sexy, süß und reizend bezeichnen würde.
Auf jeden Fall trägt Kleidung viel zur sexuellen Wahrnehmung von Charakteren bei.
Nun mag manchen vielleicht auch der Begriff Fetisch in den Sinn kommen, der ja im Allgemeinen damit verbunden wird.
Bei der medizinischen Definition von Fetisch spricht man jedoch von einer Persönlichkeits- und Verhaltensstörung als Störung der sexuellen Neigung, was in meinen Ohren jedoch etwas extrem negativ klingt. Im umgangssprachlichen Gebrauch ist mit Fetisch jedoch jede sexuelle Fixierung auf bestimmte Objekte oder Sexualpraktiken gemeint.
Man könnte hier also durchaus von Fetisch reden, sollten bestimmte Kleidungsstücke oder Outfits bei Anime/Hentai-Charaktere einen besonderen Reiz oder gar eine sexuelle Erregung zur Folge haben.
Wie bereits weiter oben gesagt, kommt es natürlich immer auf den Inhalt an, doch sicher gibt es das ein oder andere Outfit, bei dem auch ihr schwach werdet!
Was findet ihr ansprechend und wie erklärt ihr euch das?
Würdet ihr es selbst als Neigung oder gar Fetisch bezeichnen?

Meine Erläuterungen bezogen sich nun hauptsächlich auf Anime/Manga/Hentai etc. Doch könnt ihr eine Zuneigung zu bestimmten Outfits auch im RL feststellen? Bringen Schuluniformen, Stewardessen-Uniformen oder „normale“ Reizwäsche euch in Wallung?
Teilweise sind bestimmte Outfits nicht sehr realitätsnah oder einfach zu finden. Dafür gibt es aber Unmengen Potenzial beim Cosplay! Findet ihr Cosplay sexy und würdet es möglicherweise auch „privat“ in Anspruch nehmen wollen?

Nach dem letzten Blogeintrag im Themenbereich Hentai hab ich mir lange Gedanken gemacht, vor allem, da die „Umfrage“ relativ eindeutig war. Nach langem Brainstorming und vielen Ideen von euch, hab ich mich nun hierfür entschieden : )
Ich bin nun selbst erstaunt, wie ausführlich und lang der Beitrag geworden ist und hoffe, dass ihr überhaupt Lust habt, so viel zu lesen ^^“
Auf jeden Fall freue ich mich schon jetzt auf eure Meinung und eure Kommentare aller Art!

25 Kommentare

  1. avatar

    Wow, das ist ja mal ein interessanter Blogeintrag.
    Den Anfang hast du aufjeden Fall sehr geschrieben, eine gute Einleitung hierfür.
    Beim ersten drüberlesen sind mir natürlich auch die vielen sehr erotischen Bilder mit der Reizwäsche aufgefallen, was ich sehr gut finde.
    Wie du schon geschrieben hast findet das im Anime Bereich schon Einklang was aber eben vom Charakter abhängt. Aber ich finde es nie falsch etwas Reizwäsche zuzeigen (vorallem bei Hentais denke ich).
    Diesen „Geschenk“-Effekt den du beschrieben hast, finde ich sehr lustig. Habe mir noch nie so richtig darüber Gedanken gemacht aber du hast Recht.
    Was mich angeht, ich stehe eher so auf die dunkleren Farbtöne, hell liegt mir nicht so sehr.
    Den Teil Schule fand ich sehr interessant, da ich persönlich sehr auf Schuluniformen stehe, aufjeden Fall im Anime. Wenn so etwas sehr gut in Animes umgesetzt wird freue ich mich meist aber sowas kann auch schnell verkehrt werden. Aber wie du schon geschrieben hast erhält man ja oft Einblicke unter den Rock oder die Uniformen sind ganz einfach viel freizügiger.
    Danach knüpfst du ja gleich mit den Sport-Outfits an.(schöne Bilder hier) Du hast das schon richtig beschrieben das es für die Männer sehr reizend anzusehen ist. Vorallem die Badekleidung finde ich sehr heiß.
    Die Bade-Anzuüge generell sind in Anime immer sehr unterschiedlich und schön gestaltet. Ich mag eigentlich jeden aber den blauen den du erwähnst, der sticht schon etwas in den Vordergrund.
    Das mit den Strand Ausflügen kenne ich zu gut. Es gibt auch meist immer Mädchen die, die Oberweite sprengen. Das mit den verschiedenen Bikini Modellen hab ich ja schon erwähnt. AAber du hast schon Recht das Die Bikinis schon manchmal recht ulkig aussehen. Der „Geschenk“-Effekt passt hier gut. Viele nackte Haut halt zu sehen.
    Ohja das Maid Outfit. Immer wieder ein Augenschmauß finde ich. Sie sind oft immer gleich vom Aussehen her aber immer sehr gut gestaltet. Aber ich finde nicht wirklich dass, das Maid Outfit die weiblichen Aspekte so ordentlich betont. Das Tsundere Charaktere oft in Maid Kostümen stecken ist mir auch schon sehr oft aufgefallen aber das kommt zu oft.

    Aber bevor ich hier jetzt zu jedem Teil etwas schreibe…
    Dieser Blog Beitrag war mal wieder sehr ausführlich von dir beschrieben und zeigt wie du über die ganzen Kleidungsstile in Animes oder auch im RL denkst.
    Ich fande also alles sehr informativ da ich einiges auch noch gar nicht kannte wie zum Beispiel den „Geschenk“-Effekt. Gute Arbeit Sevie, hat mir gefallen. Ich hoffe du machst weiter so mit deinem Blog weiter damit du noch mehr Besucher bekommst, denn du hast es verdient.

    AntwortenAntworten
  2. avatar

    Sehr informativer schöner Beitrag. :)

    Also erstmal ich steh voll auf diese blauen Schul-Badeanzüge… ebenso gefallen mir Plugsuits, einfach weil sie so eng anliegen und dadurch irgendwie einen schönen blick auf die Figur geben.

    Wenn ich jetzt aber meine vorlieben, jetzt nicht nur die Badeanzüge sondern allgemein der Vergleich der verschiedenen Kleidungen mit der Keidung im RL und in Animes/Hentais/usw. vergleiche, muss ich sagen das mich viele dieser Outfits im RL doch eher nicht so in Wallung bringen, wie sie es in einem Anime tuen würden. Wobei das auch irgendwie doch wieder schwer ist eindeutig zu sagen…denn bisher hat mir noch keine Maid etwas zu trinken serviert, oder eine hübsche Krankenschwester ne Spritze verpasst. ;)
    Bei Schuluniformen würde ich aber sagen, das ich das sowohl in Animes als auch im RL sehr ansprechend finde.

    Beim Cosplay bin ich zwiegespalten, Outfits die qualitativ sehr gut umgesetzt sind, können durchaus sehr aufreizend sein. Habe mich aber nicht all zu viel mit Cosplay auseinander gesetzt, daher finde ich es im großen und ganzen schön anzusehen, aber mehr eigentlich auch nicht. ^^‘

    So bekloppt es klingen mag, aber vielleicht bin ich schon so „2D“ geschädigt, das ich die Schönheit von Kleidung im RL einfach nicht mehr erkenne und die Messlatte, was als schön und sexy gilt, durch die „perfekten“ Animeschönheiten einfach so weit oben liegt und mir die sicht verblendet…

    AntwortenAntworten
  3. avatar

    Ah ich danke dir!!! Endlich weiß ich wie ich den Reiz nenne wenn mich bedeckte Haut neugierig macht: “Geschenk”-Effekt … da hätte ich auch mal selber drauf kommen können xD

    Das kann man ja fast bei Wikipedia eintragen =D
    Aufjedenfall ein innovativer und auch interessanter Eintrag!

    Aber mal zum eigentlich Sinn… und zu deinen Fragen am Ende… wenn ich so drüber nachdenke, ist der „Fetisch“ an Reizwäsche bei mir sehr umfangreich… aber wenn ich mir jetzt eine Rangliste mit den Top5 machen würde, wie ich was einteile, würde das so aussehen:

    1. Richtige Reizwäsche
    2. Maid / Krankenschwester (Teilen sich den Platz^^)
    3. Hautenge Anzüge z.B. Scifi/Mecha Kostüme
    4. Badeanzüge (Schulbadeanzüge)
    5. Schulsportkleidung / Schulunform (Teilen sich auch den Platz)

    Nicht dass ich Lehrerinnen-Kostüme oder andere nicht ansprechend finde, aber die würde ich spontan eher nach diesen Top 5 auflisten. Meiner Meinung nach ändert sich so ein Geschmack aber mit der Zeit. In einem Monat sieht die Liste bei mir vielleicht wieder ganz anders aus… und diese Liste gilt nicht nur für Animes. Auch im RL würde ich die ungefähr so einteilen. Bis auf die Badeanzüge… die würden komplett im RL rausfliegen^^ Ich kann leider nicht erklären warum ich diese „Erregende Kleidung“ gewählt habe aber es kam mir gerade einfach so ins Gefühl.

    AntwortenAntworten
  4. avatar

    Vielen Dank ^^“
    Saß da echt lange dran, hat aber auch seeehr viel Spaß gemacht. Hätt eigentlich zum Schluss noch viel mehr Beispiele ausfürhen können, da es einfach noch so viel mehr gibt, aber der Eintrag war natürlich so schon extrem umfangreich ^^“

    @Unknown: Freut mich, dass dir der „Geschenk“-Effekt gefällt xD
    Habe auch sehr lange meine Bilder-Sammlung durchwühlt, bis ich zu jeder Kategorie die passenden Bilder hatte und bin mit der Wahl auch sehr zufrieden.
    Ich werde ganz sicher so weitermachen wie bisher und hoffe, du und viele andere werden mich auch weiterhin begleiten :3

    @fr0schi: Irgendwie scheint wirklich jeder diese blauen Badeanzüge zu mögen xD
    Wieso nur? @_@
    Hätte nicht erwartet, dass die Suits doch so Anklang finden, hatte erst überlegt, sie wegzulassen ^^“
    Aber weil ich sie so toll finde, hab ich sie dann doch mit rein genommen xD
    Ich denke, viele von „uns“ sind ein wenig 2D-geschädigt, so wie aber auch sehr viele andere „Hollywood“-geschädigt sind oder sonst wie :3

    @Bakayaro: Mit der Zeit hast du wirklich recht. Merke ich bei mir auch immer wieder : D
    Hab manchmal Phasen, wo mich bestimmte Sachen besonders ansprechen, wo ich mich dann auch gezielt nach solchen Motiven umsehe.
    Und ich denke, das Gefühl, sich die Anziehung nicht wirklich erklären zu können, kennen auch viele. Bei vielen Outfits kann ich es mir auch nicht ganz erklären xD
    Aber man muss ja nicht immer alles bis ins letzte Körnchen analysieren können, es reicht auch völlig, sich auf sein Gefühl zu verlassen :3

    AntwortenAntworten
  5. avatar

    Ich denke, viele von “uns” sind ein wenig 2D-geschädigt, so wie aber auch sehr viele andere “Hollywood”-geschädigt sind oder sonst wie :3

    Schön zu lesen, das nicht nur ich das bin… ^^‘

    Und ich denke, das Gefühl, sich die Anziehung nicht wirklich erklären zu können, kennen auch viele.

    Oh ja… :S

    AntwortenAntworten
  6. avatar

    Also der Geschenk Effekt ist wirklich wichtig finde ich. Reizt mich meistens mehr als einfach nur Nackt. Aber zu verpackt darf es nicht sein. Maido Kostüme sind mir zu viel. Reizen mich gar nicht. Allerdings habe ich letztens eine gesehen,die darunter noch Strapse an hatte. Alle hatten zwar so Strümpfe bis zum Oberschenkel, aber bei ihr waren noch so rote halter dran. Das fand ich echt gut. Aber sonst finde ich das Outfit nicht gut. Etwas punkiger ist auch gut. Im Prinzip das Schulmädchenoutfit in anderen Farben. Faltiger Minirock, hoche Strümpfe etc. Sehr scharf. Und die Schuluniformen sind einfach die Krönung finde ich. Ich werde auch meiner Freundin eine Kaufen hier :D
    Andere Uniformen wie Polizei und so sehen nicht schlecht aus. Sogar sehr süß finde ich. Aber sexuell absolut unattraktiv.
    Mein Fetisch sind wohl faltige Miniröcke^^
    Sportoutfits habe ich noch nicht so gesehen oder nicht drauf geachtet. Badeanzüge auch noch nich. Kommt noch ;)
    Ich werde die Tage auch nochmal durch einige Cosplay Shops streifen. War letztens in einem der extra auf Erotik ausgelegt war. Da war alles etwas kürzer und so :D
    Aber die Größen gingen gar nicht klar.. Keine Ahnung wer das Tragen soll.. Gerade in Japan..
    Aber mal sehen was ich sonst noch so finde.
    Ich rede natürlich vom RL. Wenn man das hier alles live sehen kann, vergisst man schnell wie das nochmal gezeichnet aussieht :D

    AntwortenAntworten
  7. avatar

    Hmm, ich würde das zwar nicht unbedingt Geschenk-Effekt nennen wollen, aber momentab fällt mir auch kein besseres Wort ein. Auf jeden Fall war es interessant zu lesen, was du über erotische Kleidung denkst… Dass „leichte Bekleidung“ sexyer ist als „nackte Tatsachen“ ist ein unwiderlegbarer Fakt, da somit der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Und genau darum geht’s beim Sexappeal auch. Erotik ist etwas, das sich IMO im Kopf abspielt, deswegen ist die Rolle von Medien bei unserer Vorstellung von sexy nicht zu vernachlässigen. So implizieren z.B. viele Hentais heute, dass „Gewalt“ erregend sei. Was ist hiervon die Folge? Der gemeine Zuschauer fühlt sich im Laufe der Zeit durch derartiges erregt. Soll heißen: Ich glaube mit der Zeit findet man das attraktiv, was als attraktiv dargestellt wird… Natürlich hat man daneben auch noch persönliche Vorlieben und Abneigungen, aber ich glaube im Großen und Ganzen ist der Einfluss der „Umwelt“ enorm… Aber ich schweife jetzt zu sehr ab…
    Ich persönlich bin Freund von alldem, was hier vorgestellt wurde xD Andererseits finde ich übertriebenen Fanservice in Anime mit eigentlich „anspruchvoller“ Thematik ungeheuerlich unpassend… Es wurde aber zur Kleidung an sich schon so viel gesagt, da weiß ich nicht, was ich nich hinzufügen soll. In diesem Sinne, Weidmannsheil!

    AntwortenAntworten
  8. avatar

    Die Strandausflugszenen und die damit verbundenen Bikinis, sind denk ich immer ne schöne Sache für den Künstler mal die Protagonisten in andere Anziehsachen zu stecken :D

    Allgemein würd ich sogar sagen, dass viele Charaktere gleich aussehen, wenn sie nicht ausgefallene Kleidung hätten. Aber vielleicht will man ja auch nur die Cosplayindustrie pushen =o

    Ich selber find nur bestimmte Outfits ansprechend. Mache mir garnichts aus den Schulbadeanzügen oder der Schulsportkleidung. Da find ich normale Schuluniformen viel schöner :D

    Bei der Kleidung kommts denk ich auch auf die Person an, die dadrin sitzt. Kann man die eh nicht leiden bzw. findet sie unattraktiv, hat das ganze so oder so keinen Effekt, selbst wenn es ansprechende Kleidungsstücke sind.

    AntwortenAntworten
  9. avatar

    @DaRuX: Da hast du wirklich recht, etwas schön verpacktest kann oft mehr reizen, als etwas nacktes.
    Das finde ich an dem von mir beschrieben Effekt auch sehr wichtig und schön, da es ja gewissermaßen beidees dann kombiniert :3
    Die klassischen Maidkostüme zeigen ja nun wirklich nicht sooo viel, aber es gibt ja auch jede Menge extravagantere Modelle^^
    Freue mich, auf deinem Blog noch mehr über deine Japanreise zu lesen :3
    Danke, für deine lustige und ausführliche Berichterstattung : D

    @K: Das Wort an sich, drückt wirklich nicht aus, was man meint, aber das Gefühl bei einem Geschenk, das freuen, auspacken wollen etc.ist bei mir immer da. Vielleicht fällt uns irgendwann ein besseres Wort ein ; )

    So implizieren z.B. viele Hentais heute, dass “Gewalt” erregend sei. Was ist hiervon die Folge? Der gemeine Zuschauer fühlt sich im Laufe der Zeit durch derartiges erregt. Soll heißen: Ich glaube mit der Zeit findet man das attraktiv, was als attraktiv dargestellt wird…

    Das mit der Gewalt an sich, ist natürlich ein Thema an sich, aber ich denke, da hast du wirklich recht.
    Den Japanern wird ja auch oft vorgeworfen, dass sie ihre Sexuallität infantil projezieren, deshalb auch so auf junge Mädchen/schülerinnen fixiert sind.
    In den medien werden eben vor allem Schülerinnen in ihren Uniformen etc als sexy und süß dargestellt, was natürlich auch auf Europäern irgendwann abfärbt, wenn sie die Medien konsumieren.
    Viele Serien haben den übertriebenen Fanservice auch einfach nicht nötig, weil der Rest stimmt : )

    @xxtypxx:

    Allgemein würd ich sogar sagen, dass viele Charaktere gleich aussehen, wenn sie nicht ausgefallene Kleidung hätten.

    Das merke ich vor allem schnell, wenn ich von einem Mangaka mehrere Reihen lese. Vor allem bei Arina Tanemura ist das extrem. Ihre Figuren sehen sich unheimlich ähnlich, bis auf kleine Abweichungen bei Augenform und Haaren, kann man die unter den Serien schwer auseinanderhalten. Oft hilft es da, anhand der Kleidung zu raten xD

    Hatte ja auch gesagt, dass es immer auf den Inhalt ankommt ; )
    Aber ich denke, auch ein sonst unattraktiver Charakter, kann in der entsprechenden Kleidung gut aussehen. Momente wo man denkt: „Wow, die sieht ja doch ganz gut aus!“ : )

    AntwortenAntworten
  10. avatar

    Wurde ja auch in Nymass neustem Blog bei Anime Klicheès erwähnt: Der Strandausflug ist in so ziemlich jeder Comedy-Serie enthalten, und zumindest ein Mädel hat dann immer etwas an das man in normalen Leben höchstens auf Erotikmesse zu sehen bekommt XD Ich persönlich habe eigentlich keinen Kleider Fetisch, das Eva Kostüm, klassisch we es ist, hat für mich da noch den meisten Anreiz. Aber ich finde es oft ziemlich ulkig wie absurd manche Anime-Schuluniformen aussehen: Selbst in einem „Mädchen-Anime“ wie Kare Kano sind die Röcke eigentlich nur Shorts mit Saum, kein Mädchen würde sowas zur Schule anziehen XD

    Kann aber z.B. Ken Akamatsus LoveHina/MagisterNegiMagi reihen immer auch etwas abgewinnen weil der Mangaka ja doch ein faible für ausgefeilte Kleider und Kleidungsstücke hat, das brint einfach etwas Flair in die Reihen.

    Aber das wir oft in Animes/Mangas bestimmte Kleidung erwarten ist auch manchmal auffällig: Im Anime Kurzfilm „A Voice from a Distand Star“ ist ein Punkt der immer wieder genannt wird das die Mechapilotin ihre Schulkleidung trägt statt einer sci-Fi typischen Bodysiut Tracht. Wir sind wohl alle ein wenig dem Standard verfallen ;)

    AntwortenAntworten
  11. avatar

    @Kame:
    Hab in letzter Zeit bei mehreren Bloggern etwas über die Klischees vom Strand gelesen, sodass mir eine Erwähnung gut erschien, schließlich betrifft das ja die Kleidung xD
    Ich denke, diese sehr kurzen Röcke haben sich teilweise einfach schon durchgesetzt. Es gibt sogar Schulen, die auch im RL extrem kurze Röcke haben.
    Also ich würde das keineswegs bei „A Voice from a Distant Star“ bemängeln ^^
    Fand das alles sehr passend : D
    Der Film hat sowieso unheimlich viel Atmosphäre und Charme :3

    AntwortenAntworten
  12. avatar

    @Sevie: Nein, ich bemängel das auch nicht, ist für mich ehrlich gesagt nichtmal relevant. Toller Film ist es allemal. Wo gibts denn RL Schulen mit solchen Röcken?!O_O Pornoranien? @.@

    AntwortenAntworten
  13. avatar

    @Kame: Nein, in einem Japanforum hab ich das gelesenxD
    > klick
    Hatte dort ein wenig gelesen, als ich zum Thema Kleidung „recherchierte“ : )
    Sind natürlich „nur“ Augenzeugen-Berichte.

    AntwortenAntworten
  14. avatar

    @Sevie: Eine Schule wo Mädchen nur solche knappen Röcke haben? So eine würde ich zugerne mal besuchen. Aber das Forum ist sehr interessant. Danke für den Link.

    AntwortenAntworten
  15. avatar

    Nach langer Pause werd ich jetz doch mal wieder was schreiben, möchte mich allerdings im Vorfeld für etwaige Verfehlungen, Unangebrachtheiten, Beleidigungen und ähnliches entschuldigen. Das könnt mal wieder ein längeres Kommentar werden und ich bin manchmal doch recht zügellos und bin hier ja auch schon das ein oder andere Mal angeeckt :/ und außerdem ist es schon spät, was nicht unbedingt der Konzentration und Denkfähigkeit zuträglich ist ;)
    Wenn ich jetz die Meinungen von einigen hier wiederhole ist es keine Absicht, es wäre mir nur zu viel Arbeit meine Meinung mit allen Kommentaren hier abzugleichen^^

    Im Grunde hab ich mir noch nie viel Gedanken über Kleidung gemacht. Für mich gibt es halt Frauen, die für mich gut aussehend sind, es war die Gesamtheit wichtig und es hatte mit der Kleidung an sich nicht viel zu tun, vermut ich mal. Aber zu dieser Gelegenheit werd ich jetzt mal in mich hinein horchen und was über meine Vorlieben bei Kleidung rausfinden. ;)

    Das sich sexueller Reiz an Kleidung normalerweise auf Reizwäsche oder Unterwäsche bezieht würde ich nicht sagen, höchstens von der Definiton her. Aber im normalen Alltag im Umgang mit Frauen wird man eher wenig mit Reizwäsche konfrontiert und wird von deren Outfit angefixt, dazu reicht es wenn es einfach etwas freizügiger oder eng anliegend ist. Es sei denn man geht an den Strand oder ins Freibad usw. xD
    Aber man ist ja permanent von Werbung und allen möglichen Medien umgeben, bei denen oft Reizwäsche zu sehen ist, was die „normalen“ Reize der Frau in normaler Kleidung etwas in den Hintergrund rücken lässt (Abstumpfung, zu hohe Ansprüche) und die Männer den mehr oder weniger perfekten, geshoppten Models nachhecheln lässt.

    Die Erscheinungsform ist immer sone Sache, da kann ich mich für nichts klar aussprechen. Es sollte nur nicht im Grunde bedeckend sein und dann die wichtigsten Teile frei lassen, das sieht immer schlimm aus :/ Von den Materialien her ist ist mir eigentlich alles außer Lack recht^^

    In Animes ist es mir schon recht mal einen Charakter in Reizwäsche zu sehen. Nur sollte es für mich nicht zu viel solcher Inhalt werden und nicht nur in Szenen, bei der irgendwer verführt werden soll oder Ähnliches, sondern etwas Fanservice in „Alltagssituationen“. Jemand stürmt ins Zimmer während sie sich umzieht z. B. So etwas würde auch nicht gleich den Ernst aus ernsten Animes nehmen, wenns richtig gemacht ist^^

    Nun zu den einzelnen Kleidungsarten.
    Die Schuluniform ist in der Tat ein Klassiker^^ Allerdings hätte ein Outfit bestehend aus relativ kurzem Rock, langen Socken und Blazer/Hemd wohl immer solch einen Erfolg, auch wenn es nichts mit Schule oder dem typischen Schulunformdesign zu tun hat. Das junge Mädels drin stecken ist dann natürlich noch ein nettes Mitbringsel für viele ;) Und Mädchen in Schuluniformen sind, zumindest in Japan, der inbegriff für jung und sexy.
    Frauen in Hemden und Röcken find ich auch im RL gut (so ungefähr wie das erste Bild), bei den Schuluniformen kommts auf das jeweilige Design an.

    Diese typischen Sport-Outfits find ich nicht gut. T-Shirt + kurze Sporthose ist um einige besser als mit Höschen. Sieht besser aus und beim Sport läuft man einfach nicht so rum oO

    Ich würde bei den typischen dunkelblauen Badeanzug nicht schwach werden :D Da sind Bikinis viel besser. Aber Schüler sollen ja auch eigentlich nicht so sexy wie möglich sein, also ist das mit den Badeanzügen schon in Ordnung.
    Für Bikinis find ich eine gewisse Weiblichkeit auch notwendig, bei iwelchen 10-jährigen sieht sowas einfach nicht aus >.< Bei denen gibts ja auch nichts zu betonen^^
    Die besonderen Modelle in Animes find ich jetz nicht so sonderlich berauschend. Auch Standardmodelle wissen durchaus zu begeistern. Schön ist es immer mit Schleifen :3

    Maid-Kostüme haben was, sind echt schön anzusehen:) Aber die Maid sollte nach Möglichkeit nicht devot sein, da weich ich etwas von Standard ab^^, geht hier jetz aber ja nur um die Kleidung.

    Kampfanzüge und so Magierinen-Gedöns ist nicht so meins. Bei den Kampfanzügen gibt es aber sooo unglaublich viele Möglichkeiten, da kann auch mal was gutes bei sein. Und alle Animes, die sich um Magie und ähnliches drehen sind nicht mein Ding, alles was ich bisher gesehen hab war so… kindgerecht. Ich brauch etwas reifere, härtere Animes ^^

    Mit Uniformierten hab ich nicht. Da regt sich garnichts bei mir, auf sexueller Ebene. Solche Frauen haben nur auch diese toughe, autoritäre Ausstrahlung für mich, wie du gesagt hast.

    Sone sexy Krankenschwester oder Ärztin ist was schönes :3 Da will man garnicht wieder gesund werden ;D

    Mir gefällt noch besonders Hotpants mit einem Top <3 und natürlich Abendkleider *-*

    Also meine Neigungen sind das hier auf jeden Fall, aber Fetisch würde zu weit gehen. Als Fetisch bezeichne ich etwas erst, wenn ein bestimmtes Kleidungsstück/Outfit unabdingbar mit der Lust verbunden ist und ohne dieses spezielle Teil nichts läuft.

    Bei Cosplay könnte ich niemals einen Animecharakter auf die Realität übertragen, es ist halt immer nur schlecht nachgemacht. Zumindest hab ich bisher die Erfahrung gemacht. Dadurch bleibt es für mich immer etwas suspekt, auch wenn ich den Aufwand den Cosplayer betreiben durchaus anerkenne.
    Und die "Nachmache" von einem sexy Charakter würde ich dann denk ich auch nicht sexy finden in RL.

    AntwortenAntworten
  16. avatar

    @Rah: Du scheinst ja ganzschön wählerisch zu sein : D
    Mir gefallen deutlich mehr Sachen xD
    Vielen Dank für diesen langen und ausführlichen Kommentar ^^
    Das mit der Bezeichnung Fetisch ist immer so eine Sache. Für manche hat es eine negative Betonung, für manche nicht.
    Ist bei mir ähnlich mit der Bezeichnung „Otaku“ ^^
    Mit Cosplay kann ich mich auch manchmal nicht anfreunden. Ich finde es toll, dass sich so viele Leute Mühe geben und Kostüme nähen, Waffen basteln etc. und sich dann so auch präsentieren. Die Kostüme sind ja auch oft sehr schön, originalgetreu, perfekt umgestezt, aber niemals kommt jemand an den Original-Charakter heran ^^
    Mit Cosplay meinte ich in diesem Kontext allerdings eher so etwas wie kleine „Rollenspielchen“ inklusive Kostüme. Vielleicht eben als Schülerin oder Maid ^^

    AntwortenAntworten
  17. avatar

    Meinereiner tendiert bei den Vorlieben eher zu Bikini, Hotpants oder auch der allseits bekannte hautenge Bodysuit. Aber vorzugsweise bauchfrei. Und dem „Geschenk“-Effekt bin auch ich nicht abgeneigt. Was ich aber finde, ist, dass „normale“ Unterwäsche tendentiell unterbewertet wird. Muss es reizwäsche sein, damit eine knapp bekleidete Frau sexy wirkt? Die Körperstellung, die Gestik und Mimik, evtl. sogar die Tonlage haben einen wesentlich stärkeren Einfluss auf das, was wir als erotisch empfinden. Die Wäsche ist ein Werkzeug, die entsprechend eingesetzt werden muss.

    ODer anders ausgedrückt: Ein Maler kann noch so teure und schicke Werkzeuge haben… wenn er farbenblind ist und zwei linke Hände hat, ist das Wannabe-Kunstwerk vollkommen für den Arsch.

    Frauen aber, die sich ihrer Reize bewusst sind und diese so einsetzen (und das, ohne das jetzt in einen negativen Kontext zu rücken), dass er ihr ergeben ist, schafft das auch in normalen Unterhosen.

    Soll heissen: Der Maler, der ziemlich begabt ist und weiss wie er seine Kenntnisse anwendet, kann auch mit einem Malpinsel, wie er in der Grundschule für Wasserfarben benutzt wird, verdammt gute Ergebnisse erzielen.

    Einen Umstand, den ich mir immer mal anhören durfte, wenn es um meine Hobbies geht, ist der direkte Zusammenhang mit Pornos, der immer und immer wieder hergestellt wird (und über den Jimm Pantsu in seinem Beitrag „Das Hobby und das normale Leben“ und ich einst mit meinem Beitrag, dessen Titel zu lang ist, um ihn hier in diese Klammern zu quetschen, berichteten.)

    Aber die 2D-Schädigung ist bei mir eigentlich kaum vorhanden. Klar, es gibt einige Charaktere, die sind der Inbegriff von sexy. Aber reelle Damen sind nicht zu toppen. Wobei ich gegen eine cosplayende Waifu nix einzuwenden hätte ^.^

    Mach einen deiner nächsten Einträge mal über Love Storys in Manga/Anime. Ich glaube, da werden sich die Geister dran scheiden, weil nicht nur die Geschmäcker unterschiedlich sind, sondern mitunter auch die Darstellung in Manga/Anime und die damit verbundene Wirkung.

    AntwortenAntworten
  18. avatar

    @Sevie:

    Vielen Dank für diesen langen und ausführlichen Kommentar ^^

    Ich hab mir wie immer Mühe gegeben ^^

    Davon, dass Fetisch eine negativ Bedeutung hat müssen die Leute echt mal weg kommen. Es gibt so viele verschiedene Fetische, da kann man einfach nicht allgemein von „pervers“, „eklig“, „schlimm“ usw. sprechen. Im Grunde ist die Fixirtheit auf Brüste von allen/den meisten Männern (und Frauen u. U.) auch nur ein Fetisch, den allerdings sehr viele teilen und deshalb scheint es etwas anderes zu sein oO Der eine steht auf Peitschen der andere auf Brüste, so ist das eben :D

    Mit der Vorstellung eines Rollenspielchens mit der Partnerin als Animecharakter fänd ich gar nicht gut. Da wäre sie für mich zu „fanatisch“ in einen Anime verguckt (ähnlich wie fanatische HdR oder Star Trek Fans, die Elbisch bzw. Klingonisch lernen und sprechen).
    Da dann doch lieber die Polizistin oder Krankenschwester :)

    @Paladin Fenris: Das normale Unterwäsche unterbewertet wird find ich nicht. Zumal die das heutige „Normal“ (zumindest bei jüngeren Frauen) an Unterwäsche schon recht knapp oder auch mal recht durchsichtig ist. Je nach Kleidungsstil muss eine Frau ja nicht mal nur in Unterwäsche zu sehen sein, um sexy zu erscheinen.
    Da finde ich wirkliche Reizwäsche (Korsagen, Strapse, Bodys) eher überbewertet, weil die Frauen sich ja eh oft so zeigen, dass Mann wat zu gucken hat.

    Love Storys find ich ist ein schönes Thema.

    AntwortenAntworten
  19. avatar

    also hier noch was zu sagen lohnt sich ja gar nicht mehr:'(… alles was wichtig und richtig ist(auch aus meiner Sicht) ist ja schon gesagt worden.
    Da bleibt ja nur noch meinen Kommentar zusammenzustückeln…..das will ich aber nicht.
    Was aber auch noch übrig bleibt ist die persönliche Meinung zu den Unterschiedlichen Kleidungsstücken/-stilen und dem „Geschenk“-Effekt.
    Ich glaube ich kann für ganz viele sprechen wenn ich sage ,dass die Schuluniformen,(fast)egal in welchem Manga, mindestens einmal vorkommen sollten, weil sie so attraktiv sind und i.d.R. auch auf den Manga/Anime abgestimmt sind.
    Was die Schulsportbekleidung angeht können sich deutsche Schulen vielleicht eine Scheibe von den Mangas/Animes abschneiden. Ganz ehrlich: Wie soll man sich die Mädchen denn mal anschauen wenn alle in ihren Jogginganzügen aussehen wie ein Sack KartoffelnXD. Bauchfrei z.B. scheint schon seit mehreren Jahren ausgestorben zu sein…
    Was die Bikinis angeht mag ich mich mal ein wenig zurückhalten und nur sagen dass es in vielen Mangas einfach mal dazupasst und es schade wäre wenns fehlen würd^^
    Das Maidkostüm ist natürlich Geschmacktssache. gefällt mir generell weniger als die Schuluniformen, wobei Maid-Chars auch recht niedlich sein können, besonders wenn noch ein Hauch tollpatschigkeit dazukommt die sie noch niedlicher macht:D
    was Magical-Girls angeht, find ich die oftmals sehr gut und schön anzusehen auch schlichtere Varianten ohne Rüschen sehen sehr oft einfach genial aus:3
    Die Bodysuits find ich degegen oft zu mechanisch aussehend als das ich da den „Geschenk“-Effekt verspüren könnte wie er sich bei allen vorher genannten Kleidungsstilen einstellt.
    Arztinnen kann ich irgendwie genauso wenig abgewinnen… bin vielleicht noch zu jung als dass ich das könnte.
    Den in Mangas/Animes aber deutlich jüngeren Krankenschwestern dafür um so mehr. Die sehen oft einfach niedlicher aus als die Ärztinnen:3
    Zum Rest: da spür ich nichts… weder „Geschenk“-Effekt noch irgendwas anderes.

    Zur Definition von Fetisch und ,weil du es angesprochen hast, auch Otaku:
    Fetisch: jemand ist in etwas so sehr vernarrt das bei ihm absolut nichts mehr geht, wenn es nicht dabei ist. Das kann dabei alles sein was man sich vorstellen kann.

    Otaku: Ein Mensch der sich sehr stark für die japanische Kultur interessiert, speziell in dem Bereich von Mangas/Animes/Figuren, aber nicht so wie es bei einem(r) Fetischisten(in) wäre.

    Und was die“2D“-Schädigung angeht scheine ich irgendwie auch daran erkrankt zu sein. Die RL-mädchen sehen i.d.R. entweder schon so verhungert aus das man sich fragt welche Sehnen dieses Knochengerippe noch zusammenhalten oder haben schon zu viel auf den Rippen…und ist mal eine im Toleranzbereich ist der Charakter so mies das man schon auf Teufel stehen muss um die zu mögen.

    Zum fast Schluss noch mal kurz zum Fanservice: Ich glaube der Fanservice ist schon sehr wichtig für einen Manga, egal ob er Inhaltlich gut oder schlecht ist, denn wie sonst würde sich eine Fangemeinde nach dem ersten Band entwickeln wenn es nicht 1,2 Figuren gibt bei denen es nichts zu bestaunen gäbe.

    AntwortenAntworten
  20. avatar

    sry verklickt…
    Und der Schluss: Mach weiter so sevie, mit solch guten und informativen Texten. Es ist bisher alles einfach oberste Klasse gewesen. Ich muss auch deine Fangemeinde für die ganzen guten Kommentare danken. Ich kenne blogs wo man scheinbar an Gehirnamputation leiden muss um den Fasel von denen zu verstehen. daher auch ein Dickes Lob an die Fans^^

    Sevie mach weiter so!!!

    AntwortenAntworten
  21. avatar

    Dafür, dass es nichts mehr zu sagen gibt, wurde dein Kommentar aber mega lange :D
    Was du zu den Jogginganzügen sagtest. Das könnte man nun auf so ziemlich alles beziehen ; ) Weg mit den normalen Klamotten! Her mit Schuluniformen! Kellnerinnen tragen Maid-Kostüme und Krankenschwestern wirklich süße Minnikleidchen und Häubchen, statt Standard-Krankenhaus-Fummel ; D usw
    Vielen lieben Dank : D
    Das Kompliment kann ich nur befürworten! Bisher habe ich (so gut wie) nur super Kommentare bekommen! : ) Danke, danke! ~ <3

    AntwortenAntworten
  22. avatar

    ja hab ich im nachhinein auch mitbekommen dass es doch so eine WoT (Wall of Text, für die die nicht wissen was das ist) geworden ist. ABER wenn du mal schaust nichts was schon gesagt wurde sondern eigentlich nur meine Meinung zu den Einzelnen Kleidungsstilen :D

    AntwortenAntworten
  23. avatar

    In „Motto to love ru“ fand ich die Ärztin mit ihrem Bikini/Unterwäsche oder was auch immer das war SEXY

    ^^ deine Seiten sind echt GOIL <3

    LG

    AntwortenAntworten
  24. avatar

    Edit: Mrs. Mikado als sie die tür in der 7 Episode aufmachte!

    AntwortenAntworten
    • avatar

      Danke!
      Ich lese aktuell den Manga, die Stelle weiß ich auch noch, sehr heiß! :3

      AntwortenAntworten

Kommentare sind geschlossen.